Grundstueck.net:

Bauland

Bauland für jeden Anspruch finden

Wenn man sich als Interessent für ein Eigenheim auf die Suche nach geeignetem Bauland machen will, dann sollte man sich einen Flächennutzungsplan von seinem gewählten künftigen Wohnort besorgen. Dort findet man genaue Angaben darüber, welche Gebiete bereits als Bauland ausgeschrieben sind. Wer langfristig planen möchte, kann auch schauen, wo sich Regionen befinden, die als Bauerwartungsland gekennzeichnet sind. Bei der jeweiligen Kommune erfährt man auf Anfrage, in welchem Zeitraum mit einer Erschließung des Bauerwartungslandes gerechnet werden kann. Sich ein Grundstück im Bereich von Bauerwartungsland zu kaufen, sichert in den meisten Fällen günstigere Kaufpreise pro Quadratmeter als wenn man Flächen kauft, die bereits als Bauland deklariert sind.

 

 

Wer ein Baugrundstück sucht, der sollte auch die rechtlichen Gegebenheiten nicht aus dem Auge verlieren. Aus dem jeweiligen Grundbuch erfährt man, welche Rechte zu Gunsten Dritter hier eingetragen worden sind. Das können Grundpfandrechte zur Besicherung von Krediten sein. Interessant sind aber auch Leitungs- und Wegerechte, die eventuell die Nutzung von Bauland einschränken können. Wissen sollte man bei der Auswahl von Bauland auch, dass man beispielsweise bei einem Grundstück, das mit zwei Seiten an eine Straße grenzt, auch doppelt bei den von den Kommunen auf die Anlieger umzulegenden Kosten in Anspruch genommen werden kann.